Sales Promotion – Aktivieren des Marktes

sales promotion

Englische Begriffe kommen immer häufiger auch bei uns im täglichen Sprachgebrauch vor. So auch der Begriff der Sales Promotion. Was ist dies genau bedeutet und wobei genau Sales Promotion Agenturen helfen können, finden Sie in diesem Artikel.

Was ist Sales Promotion?

In kurzer Form gesagt beschreibt der englische Fachbegriff „Sales Promotion“ alle Tätigkeiten, welche dem Zweck der Verkaufsförderung dienen. Dabei ist dieser Bereich allerdings strikt von der klassischen Werbung zu unterscheiden. Denn die Sales Promotion wird zielgerichtet gehandhabt. So kann beispielsweise der Handel der Adressat sein, oder aber der Verbraucher. Die Sales Promotion wird in der Regel von professionalisierten Fachkräften durchgeführt. Diese werden Promoter genannt und befassen sich auf mehreren Ebenen mit dem direkten Kontakt zum Zielkunden. In Deutschland, aber auch in der EU sind die Maßnahmen im Rahmen der Sales Promotion sehr streng geregelt. Laut gesetzlichen Vorschriften muss der Werber dabei zwischen dem Kontakt zum Verbraucher, oder zu gewerblichen Händlern unterscheiden. Beide sollen, so die derzeitige Rechtsauffassung, durch die Angebote gelockt werden. Das wiederum verpflichtet den Promoter zu einer großen Transparenz, welche dem Schutz der Verbraucher dient. Oftmals werden seitens der Unternehmen professionelle Partner mit der Sales Promotion beauftragt.

Eine sogenannte Sales Promotion Agentur übernimmt dabei die Aufgaben, die ansonsten eigentlich im Unternehmen verblieben wären. Gründe für die Beauftragung einer professionellen Agentur sind die hohen Kompetenzen des externen Partners. In der Regel ist eine Promotion Agentur in der Lage eine deutlich höhere Zahl von Ressourcen für das Projekt zur Verfügung zu stellen und kann dementsprechend auf qualifizierte Fachkräfte zurückgreifen. Dabei übernimmt die Agentur fest definierte Aufgaben, welche bei Bedarf noch stärker erweitert werden können. Die Agentur berät, unterstützt und übernimmt bei Bedarf auch den aktiven Verkauf der einzelnen Produkte. In der Regel handeln die Promoter dabei im Namen des Unternehmens und sind rein äußerlich nicht von angestellten Mitarbeitern zu unterscheiden. Die Bezahlung erfolgt oft auf Basis einer Provision, sodass zusätzliche Kosten effektiv vermieden können.

Sales Promotion Definition für das Gewerbe

Die Handels-Promotion wird immer dann angewendet, wenn sich die Produzenten direkt an die Händler wenden wollen, um ihre Produkte zu vermarkten. Hier gibt es eine Reihe von Methoden, mit denen die Händler direkt angesprochen werden können. Beliebt sind Postwurfsendungen, aber auch das zur Verfügung stellen von Displaymaterial und Werbemitteln für die Förderung des Verkaufs gegenüber den Endkunden. Die Handels-Promotion gilt als schwer und besonders komplex. Denn im Gegensatz zum leicht zugänglichen Verbraucher benötigen die Händler ganz andere Grundlagen für ihre Entscheidung. Gewinnmargen, aber auch Absatzzahlen sind die wichtigsten Argumente der Promoter und können im Gespräch überzeugen. Langfristige Maßnahmen zur Bindung der Abnehmer sind beispielsweise ein Händlerbeirat, oder aber Infozentralen für den Handel. Je nach Produkt und Dienstleistung können auch noch direkte Gespräche angeboten werden. Für diese ist dann der Außendienst zuständig. Die hierfür speziell geschulten Mitarbeiter suchen den direkten Kontakt zu den Händlern und überzeugen diese von der Qualität und der Güte der Produkte. Ob der Außendienst allerdings generell in den Bereich der Sales Promotion gehört, ist unter Experten umstritten.

Sales Promotion Definition für den Verbraucher

Auch gegenüber dem Verbraucher ist die Sales Promotion ein wirksames Mittel, um die Verkäufe anzukurbeln. Hier wird dann der Zwischenschritt zum Händler übersprungen, sodass die Gewinnmargen der Unternehmen deutlich steigen. Allerdings ist die konsumentengerichtete Sales Promotion weitaus anspruchsvoller. Gerade in rechtlicher Hinsicht gibt es einige Fallstricke und oftmals ist es für Unternehmen sehr aufwändig eine eigene Sales Promotion Abteilung für konsumentengerichtete Sales Promotion zu unterhalten. Auch hier kommt wieder die Promotion Agentur in das Spiel. Diese übernimmt die direkte Ansprache der Kunden und ermöglicht so einen effektiveren Absatz der Produkte. Mögliche Werkzeuge für eine erfolgreiche Sales Promotion sind Rabatte, Sonderaktionen und Gutscheine. Auch aktive Displaywerbung wird als Sales Promotion kategorisiert. Auch bei der konsumentengerichteten Sales Promotion muss zwischen langfristigen Maßnahmen und kurzfristigen Maßnahmen unterschieden werden. Allerdings überschneiden sich diese gerade gegenüber Verbrauchern häufig, wobei das Ziel immer eine deutliche Steigerung der Absatzmenge ist.

Was sind langfristige und kurzfristige Maßnahmen?

Die Frage „Was ist Sales Promotion?“ lässt sich nur schwer in einem einzelnen Text beantworten. Die Unterscheidung zwischen den Zielgruppen (gewerblich und Verbraucher) ist die wichtigste Grundlage bei der Wahl der passenden Maßnahmen. Ein Großteil der Sales Promotion Definition befasst sich aber eben auch mit langfristigen und kurzfristigen Maßnahmen zur effektiven Förderung der Verkäufe. Langfristige Maßnahmen haben das Ziel die Kunden und die Händler möglichst lange an das Produkt zu binden. Langlebige Produkte haben es hier besonders leicht, denn hier können die Promoter mit Recht auf die hohe Lebensdauer und auf die damit verbundenen Vorteile hinweisen. Doch auch kurzfristige Maßnahmen sind in der Regel mit einem großen Erfolg verknüpft. Vor allem gegenüber Verbrauchern haben Rabatte und Gutscheine eine hohe Wirkung. Diese zählen im Rahmen der Sales Promotion Definition zu den kurzfristigen Maßnahmen und haben großes Potential. Verbraucher legen großen Wert auf hochwertige und günstige Produkte und lassen sich von Schnäppchen gerne anlocken.

Copyright Hinweis: © fotolia.com/anyaberkut

Veröffentlicht von
Mehr von Redaktion

D2D – Vertrieb Door to Door

Beim sogenannten D2D Vertrieb handelt es sich um eine Variante des Direktvertriebs....
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.