Tu es einfach – Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Tu es einfach - Just do it

„Tu es einfach“ Leichter gesagt als getan, wer sich allerdings mehr vom Leben erhofft, der wird nicht darum herumkommen etwas zu wagen. Wieso gerade die Deutschen, sich so wenig trauen und daher weniger erfolgreich sind, findest du in diesem Artikel. Getreu dem Motto „Just do it!“ auf deutsch „Tu es einfach!“

Los, tu es einfach! Nee lieber nicht…

Der Deutsche an sich, ist ein Gewohnheitstier und schwimmt gern mit der Masse. Auffallen? Lieber nicht! Was werden wohl die Nachbarn denken, wenn ich plötzlich mein Angestelltenverhältnis kündige? Wenn plötzlich ein neues Auto vor der Tür steht? Fragen, die sich sicher einige stellen werden. Doch ist es wichtig was die Nachbarn denken? Zähle ich als Person und meine eigenen Ziele im Leben nicht mehr, als die Meinung anderer? Der Deutsche schwimmt lieber mit. Doch wieso ist das so?

Laut einer Amway Studie halten über ein Drittel aller Deutschen, die Selbständigkeit für keine sinnvolle Arbeitsweise. Mit dieser Einstellung liegen die Deutschen weltweit auf dem vierten Platz, von hinten! Die Angst zu versagen, überwiegt bei rund 80% der Deutschen gegenüber den Möglichkeiten, die eine berufliche Veränderung mit sich bringt. Noch mehr Angst haben mit etwa 90%, nur noch die Japaner.

Das dicke Ende kommt erst noch

Laut dem Buch „5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“, von der Autorin Bronnie Ware, steht das Bereuen nicht getaner Dinge ganz oben. Die Menschen bereuen nicht die Dinge die sie getan haben, sondern die die sie nicht getan haben. Möchtest du zu denen gehören, die im Alter verbittert und einsam ihr ganzes Leben bereuen? Ich für meinen Teil möchte dies nicht. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt.  Ähnlich wie an der Börse ist nur mit hohem Risiko auch eine hohe Rendite zu machen, sprich ohne sein geregeltes Angestelltenverhältnis zu verlassen, werden auch keine Karrieresprünge und ein höheres Einkommen möglich sein.

Just do it

Jedem von uns sollten diese drei Wörter bekannt sein. Sie sind der Slogan des Sportbekleidungsherstellers NIKE. Was aber besonders interessant ist, ist die Entstehungsgeschichte dieses Slogans. Angeblich saßen die Mitarbeiter von NIKE 1988 zusammen und überlegten wie sie es schaffen könnten, gegen die Großmächte wie Adidas anzukommen um selbst einen Teil der Sportbekleidungsindustrie zu werden.  Zu diesem Zeitpunkt soll der ebenfalls anwesende Marketingberater Dan Wieden wohl gesagt haben: „You Nike guys, you just do it.“

Beeindruckt von der Einfachheit der Aussage, wurden T-Shirts gedruckt und an die Mitarbeiter ausgegeben. Jeder sollte sehen, dass nichts weiter nötig ist, als es einfach zu tun. Die Mitarbeiter waren motivierter und heute gehört NIKE zu den Big Playern der Branche und die drei Worte zum Erfolg der Firma. Hätten sie allerdings damals nicht den Schritt gewagt, gegen den Marktführer anzutreten, so wären sie wahrscheinlich heute noch normale Angestellte.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Eines steht fest, ohne ein Risiko einzugehen, ist es bisher keinem gelungen erfolgreich zu sein. Dies trifft auf private wie berufliche Belange zu und zeigt, warum nicht jeder erfolgreich ist. Der Großteil hat ganz einfach Angst etwas zu wagen, auszubrechen und eigene Ziele zu verfolgen. Denkt man etwas mehr über diese Tatsache nach, so fällt einem auf, dass wir alle für bestimmte Ziele arbeiten. Meist sind es aber nicht unsere eigenen, sondern die Ziele des Chef´s, Vorgesetzten oder Lebenspartners. Also los trau dich und tu es einfach!

Veröffentlicht von
Mehr von Redaktion

NLP Neurolinguistisches Programmieren – Die Kommunikationstechnik im Detail

Neurolinguistisches Programmieren, kurz NLP, ist eine Disziplin der Kognitions- und Verhaltenswissenschaften und...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.