Der Vertriebsleiter – Jobvorstellung

Vertriebsleiter

Die Aufgaben eines Vertriebsleiters

1. Vertriebsleiter erfüllen zentrale Aufgaben im Unternehmen

Der Leiter des Vertriebs trägt eine hohe Verantwortung für den Vertrieb, einen zentralen Bereich im Unternehmen. Große und auch kleine Unternehmen benötigen einen leistungsstarken Vertrieb, um gegen die Herausforderungen des Marktes und die wachsende Konkurrenz bestehen zu können.
Aus diesem Grund ist die Stellung des Vertriebsleiters eine der wichtigsten in einem Unternehmen. Er bildet die Schnittstelle zwischen einzelnen Abteilungen sowie zwischen dem Vertrieb und der Geschäftsführung.

2. Vertriebsleiter tragen die Verantwortung für die Erfüllung der Umsatzziele

Aufgabe des Vertriebsleiters ist neben der Leitung der Vertriebsabteilung auch, auf die Einhaltung der Umsatzziele zu achten. Er ist in einem hohen Maß für die Steigerung der Umsatzzahlen verantwortlich. Der Leiter des Vertriebs steuert die Vertriebsprozesse und ist zuständig für die Entwicklung effektiver Vertriebsstrategien. Seine Aufgabe ist ebenso, ein kompetentes Vertriebsteam zusammenzustellen und die Mitarbeiter anzuleiten.
Häufig vertreten Vertriebsleiter das Unternehmen im Aufsichtsrat und in anderen externen Gremien.

3. Vertriebsleiter sind Ansprechpartner für Großkunden

Großkunden sind die wichtigsten Kunden eines Unternehmens, von ihnen hängt die Stabilität des Betriebes ab. Die Verantwortung für die Großkunden trägt der Vertriebsleiter. Er ist der erste Ansprechpartner für neue Kunden, er entwickelt und pflegt die Kontakte. Das bedeutet, dass die Vertriebsleitung auch direkte Vertriebsaufgaben erfüllen muss.

4. Vertriebsleiter beobachten den Markt

Um mit einem Produkt am Markt bestehen zu können, ist eine intensive Marktbeobachtung notwendig. Auch dies ist eine Aufgabe des Vertriebsleiters. Er muss stets informiert sein über die Entwicklung von Preisen, von neuen Produkten und über die Aktivitäten der Konkurrenz. Nur eine kontinuierliche Analyse des Marktes ermöglicht, auf Chancen und Risiken zu reagieren. Die Ergebnisse der Marktbeobachtungen fließen in die Entwicklung neuer Marketingstrategien ein.

5. Vertriebsleiter sind Manager in Krisensituationen

Die Vertriebsleitung spielt eine zentrale Rolle, wenn Unternehmen in schwierigen Situationen gelangen. Die umfassenden Kenntnisse des Vertriebsleiters über die wichtigsten Bereiche eines Unternehmens sind in Krisensituationen von großer Bedeutung. Der Leiter eines Vertriebs hat einen aktuellen Überblick über Auftrags- und Umsatzzahlen und er kennt die Kunden. Mit diesem Wissen gelingt es Vertriebsleitern, der Geschäftsführung auf das Unternehmen zugeschnittene Lösungen anbieten zu können.

Passende Vertrieb Jobs in unserer Jobbörse

Passende Jobs in unserer Jobbörse Digital-Sales


Zugangsvoraussetzungen für eine Anstellung als Vertriebsleiter

Je nach Art des Unternehmens benötigt ein Vertriebsleiter umfassendes Wissen über die Produktpalette und die Herstellung. Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich der Ingenieurwissenschaften, der Betriebswirtschaftslehre oder im Marketing eröffnet den Weg in die gewünschte Position. Zu den notwendigen Voraussetzungen für den Job des Vertriebsleiters zählen Kenntnisse in den Bereichen Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Marketing, Management, Produktion, Personalmanagement, Statistik und Recht.
Bewerber für die Position des Vertriebsleiters müssen in der Lage sein, unternehmerisch zu denken. Auch Sprachkenntnisse in Englisch, Französisch und Spanisch werden in den meisten Ausschreibungen gefordert.

Persönliche Voraussetzungen

Neben den fachlichen Fähigkeiten sollten Interessenten über persönliche Fähigkeiten verfügen, die in Führungspositionen grundsätzlich gefragt sind. Sie sollten über eine ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit und ein gesundes Selbstbewusstsein verfügen sowie in der Lage sein, schnell auf Veränderungen zu reagieren. Vertriebsleiter müssen in die Grundlagen der Mitarbeiterführung beherrschen und wissen, wie Mitarbeitermotivation gelingt. Bewerber für den Job des Vertriebsleiters sollten sich durch ein besonderes Durchhaltevermögen auszeichnen. Nur mit dem entsprechenden Biss gelingt es, in diesem Unternehmensbereich erfolgreich zu sein.

Erfolgreiche Vertriebsleiter zeichnen sich durch eine überdurchschnittliche Motivation aus und die Bereitschaft, deutlich mehr als 40 Wochenstunden für das Unternehmen tätig zu sein. Grundlage dafür bildet eine besondere Identifikation mit dem Arbeitgeber.

Karrierechancen für Vertriebsleiter

Um die Position des Vertriebsleiters, des Sales Directors, zu erreichen, ist in vielen Unternehmen ein zweistufiger Aufstieg erforderlich. Der Einstieg erfolgt als Junior Sales Director. In dieser Position liegt der Schwerpunkt bei der Kundenakquise und dem Führen der Kundengespräche. Schritt für Schritt erzielt der Junior Sales Manager einen Gesamtüberblick über die Unternehmensbereiche und arbeitet sich in das operative Geschäft ein.

Im zweiten Teil, meist nach drei bis vier Jahren, erfolgt die Berufung zum Senior Sales Director. Der Senior Sales Director arbeitet sehr eng mit der Geschäftsführung zusammen, entwickelt neue Strategien und setzt diese gemeinsam mit den Abteilungen um.

Die Verdienstmöglichkeiten für Vertriebsleiter

Das Gehalt des Vertriebsleiters richtet sich nach Art und Größe des Unternehmens. Entscheidend für den Verdienst ist auch der Unternehmensstandort. Das durchschnittliche Gehalt eines Vertriebsleiters in den ersten fünf Berufsjahren beträgt 4500 EUR. Wer über umfangreiche Berufserfahrung verfügt, kann sein Gehalt deutlich steigern. Nach etwa zehn Jahren Berufserfahrung sind bis zu 9000 EUR möglich.

Jobs für Vertriebsleiter

Interessenten erwarten in mittleren und großen Unternehmen lukrative Jobs für Vertriebsleiter. Berufserfahrene, die über umfassende Kenntnisse im B2B Geschäft verfügen, finden in allen Industriezweigen sowie im Handel, in der Gastronomie, bei Energieversorgern und in anderen Dienstleistungsbranchen interessante Angebote.

Tipps für die Bewerbung als Vertriebsleiter

Wenn Sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten, haben Sie bereits die erste Hürde überwunden. Nehmen Sie Ihren Mut zusammen und konzentrieren Sie sich auf Ihre Fähigkeiten. Es muss Ihnen gelingen, mit Ihrem Wissen und Ihren Erfahrungen zu überzeugen. Beeindrucken Sie die Geschäftsführung aber vor allem mit Ihrem Wissen über das Unternehmen. Nur, wenn Sie ein glaubhaftes Interesse an der Firma deutlich machen können, haben Sie eine Chance, den Job zu bekommen.

Copyright Hinweis: © fotolia.com/Flamingo Images

Veröffentlicht von
Mehr von Redaktion

Outbound – Viel mehr als nur Call Center?

Der Begriff Outbound, findet primär im Zusammenhang mit Callcentern Anwendung. Unter Callcentern...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.